Ran an den Speckstein

Die Münchner Bildhauerin Corinna Hauck lädt Herzkinder zum exklusiven Workshop in ihr Atelier ein

Es wird geraspelt, gehobelt und poliert an diesem sonnigen Nachmittag im Atelier von Corinna Hauck im Münchner Domagkpark. Hochkonzentriert sitzen fünf kleine und große Bildhauer mit ihren Eltern um den Biertisch und werkeln an ihren Specksteinen. Die 6-jährige Mira feilt kräftig an einem expressiven Fisch. Der Geruch von feinem Steinstaub liegt in der Luft und in so ziemlich jeder Kleidungsritze. Doch alle sind glücklich. „Schau mal Mama, ich hab ein Stein-Bonbon gemacht“, grinst der 4-jährige Arjen und tut so, als ob er genüsslich in seinen runden Specksteinbrocken beißt. Corinna Hauck muss schmunzeln.

„Ich habe schon im Krankenhaus mit solchen Workshops sehr gute Erfahrungen gemacht“, erklärt die ausgebildete Kunsttherapeutin. „Denn die Kinder vergessen beim Werkeln schnell ihre Sorgen im kräfteraubenden Klinikalltag.“ Seit drei Jahren gibt Hauck Kunsttherapie-Kurse für herzkranke Kinder am Deutschen Herzzentrum in München – dank der finanziellen Unterstützung des Vereins „Junge Herzen Bayerns“ (JuHBay). Aufgrund der starken Nachfrage kam Hauck die Idee, auch Herzkindern außerhalb der Klinik die Möglichkeit zum künstlerischen Arbeiten und zum Austausch zu geben. So entstand erstmalig dieser Speckstein-Kurs in ihrem Atelier in der sehenswerten Künstlerkolonie am Domagkpark. Es wird nicht der letzte gewesen sein. Schon beim Aufräumen wird Hauck von allen Seiten gefragt, wann denn der nächste Kurs stattfindet. Ein Vater möchte wissen, ob sie auch Workshops für Erwachsene anbietet – er wollte schon immer mal so ein Waschbecken aus Kalkstein selber hauen. „Sehr gerne. Ist alles möglich“, meint Hauck.

Wir von den JuHBays halten sie über die nächsten Workshops auf dem Laufenden. Weitere Infos zur Künstlerin und Kursangeboten:

http://www.corinna-hauck.de/

Schreibe einen Kommentar