29.04. Stein – und mehr : Workshop im Bildhaueratelier

Da wir die die Kunsttherapie im Deutschen Herzzentrum München unterstützen, bietet die Kunsttherapeutin Corinna Hauck für unseren Verein einen Kreativ-Workshop für die ganze Familie an. Noch sind Plätze frei.

Der Schnupper-Workshop findet
am Samstag den 29.04.2017
von 14:00Uhr bis 17:00Uhr
im Städischen Atelierhaus am Domagkpark,
Margarete Schütte-Lihotzkystr. 30, München statt.

Details zum Termin findet ihr in der Einladung.

Interessenten melden sich bitte per Mail bei: michael.brandmayer@junge-herzen-bayern.com.

Wir wünschen allen Freunden und Förderern gesegnete Weihnachten und ein schönes und gesundes Neues Jahr


 Markt und Straßen stehn verlassen,
 Still erleuchtet jedes Haus,
 Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
 Alles sieht so festlich aus.

 An den Fenstern haben Frauen
 Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
 Tausend Kindlein stehn und schauen,
 Sind so wunderstill beglückt.

 Und ich wandre aus den Mauern
 Bis hinaus in’s freie Feld,
 Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
 Wie so weit und still die Welt!

 Sterne hoch die Kreise schlingen,
 Aus des Schneees Einsamkeit
 Steigt’s wie wunderbares Singen –
 O du gnadenreiche Zeit!

Joseph von Eichendorff

Auch wir möchten in dieser Zeit kurz innehalten und uns bei allen Spendern und Förderern bedanken, die uns im letzten Jahr in irgendeiner Weise unterstützt haben.

Aktuell sagen wir allen Spendern Danke, die uns im Rahmen der Spendenaktion „Licht in die Herzen“ des Münchner Merkur bedenken. Außerdem wurden stattliche 450 Euro und damit ein Teil des Erlöses des Jubiläums-Flohmarkts in Wörth im Landkreis Erding den Jungen Herzen Bayern gespendet. Schon im Sommer durfte sich der Verein über eine großzügige Spende von 830 Euro der Altenerdinger Landfrauen freuen, die mit dem Verkauf der Kräuterbuschen an Maria Himmelfahrt fleißig Geld gesammelt haben.

Kinderherzen gut vorbereitet in den Winter – Tipps vom BVHK

Die aktuellen Temperaturen belasten nicht nur das Herz älterer Menschen. Niedrige Temperaturen und nasskaltes Wetter setzen auch Kinderherzen zu. Damit alle Kinder – gesunde und solche mit angeborenen Herzfehlern oder anderen chronischen Krankheiten – gut durch den Winter kommen, gibt der Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK) gemeinsam mit dem Kölner Kinderkardiologen Dr. Dieter Koch Tipps:

Aktivitäten / Ausflüge:

Chronisch herzkranke Kinder sollten bei extremer Kälte nicht zu lange draußen spielen. Der Wechsel von geheizten Räumen ins Freie ist bei nasskaltem Wetter eine Herausforderung für das Immunsystem.
Dr. Dieter Koch, niedergelassener Kinderkardiologe aus Köln rät:
„Grundsätzlich spricht nichts dagegen, Kinder auch in der nasskalten Jahreszeit nach draußen zu lassen, es ist sogar zu empfehlen. Eltern sollte Sie dabei allerdings auf entsprechende regendichte, warme und atmungsaktive Bekleidung und eine zeitliche Begrenzung z.B. zwei Stunden achten“.
(mehr …)

Einladung zum Elterntreffen am 17.01.2017

Wie geht es Euren Herzkindern in der Schule? Welche Neuigkeiten gibt es von den bayerischen Kliniken? Welchen Sport machen Eure Kinder?

Diese und viele andere Themen werden bei unseren regelmäßigen Elterntreffen angesprochen – und dabei geht es nicht immer nur um „Herzensangelegenheiten“.

Wir laden Euch herzlich zu unserem nächsten Treffen ein:

Am Dienstag, 17.01.2017 ab 19.30

Im Ronald McDonald Haus München Großhadern
Max-Lebsche-Platz 16, 81377 München

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Nähe hilft Heilen

Die Jungen Herzen Bayern übernehmen für jeweils ein Jahr die Patenschaft für ein Apartment im Ronald McDonald Haus München am Deutschen Herzzentrum sowie im Ronald McDonald Haus München-Großhadern. Die Häuser sind ein Zuhause auf Zeit für Familien von schwer kranken Kindern. Die Angehörigen können so in der Nähe ihrer Kinder bleiben, während diese in den Kliniken behandelt werden. Mit diesen Patenschaften in Höhe von je 2.000 Euro unterstützen die Jungen Herzen Bayern direkt Familien der jungen Patienten, indem sie zur Finanzierung der Betriebskosten der beiden Ronald McDonald Häuser beitragen.

mcdonald haus dhz

Bildunterschrift: Michael Brandmayer, Vorsitzender JuHBay, übergibt den Spendenscheck an Tanja Forderer-Barlag, Leiterin des Ronald McDonald Haus München am Deutschen Herzzentrum.

mcdonald haus großhadern

Bildunterschrift: Auch die Leiterin des Ronald McDonald Haus München-Großhadern, Eva Wiener, freut sich über die Spende der Jungen Herzen Bayern.

Kinderherzen vor Hitze schützen – Nützliche Informationen vom BVHK

beach-976859_1920

Die aktuelle Hitze belastet nicht nur das Herz älterer Menschen. Auch Kinderherzen setzen die hohen Temperaturen zu. Damit alle Kinder – gesunde und solche mit angeborenen Herzfehlern oder anderen chronischen Krankheiten – gut durch den Sommer kommen, gibt der Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK) Tipps:

Trinken: Je höher die Temperaturen, desto schneller trocknen Kinder aus. Ihre Körperoberfläche ist viel größer als die von Erwachsenen. Eltern sollten ihre Kinder daher regelmäßig und ausreichend trinken lassen, am besten nicht zu kaltes Wasser oder ungesüßten Tee. Getränke nicht zu stark kühlen, da der Körper dies kaum kompensieren kann. Bei starkem Flüssigkeitsmangel kann es sonst erforderlich sein, ein Krankenhaus aufzusuchen.
(mehr …)

Nächstes Elterntreffen am 14.7.

Habt Ihr Interesse an einem gemütlichen Beisammensein und Erfahrungsaustausch mit anderen betroffenen Eltern?
Wir laden Euch herzlich zu unserem nächsten Treffen ein:

am Donnerstag, den 14. Juli ab 19:30 Uhr
in den Gasthof zur Mühle Kirchplatz 5, 85737 Ismaning.

Bei hoffentlich schönem Wetter sind wir natürlich im Biergarten.
Wir freuen uns über Jeden der kommt!

Finanzielle Unterstützung der Musiktherapie in der Kinderkardiologie Großhadern

Dank einer Spende der Jungen Herzen Bayern konnte und kann das Angebot einer regelmäßigen Musiktherapie auf der kinderkardiologischen Station des Universitätsklinikums München-Großhadern für ein halbes Jahr sichergestellt werden. Die kleinen Herzpatienten, ihre Angehörigen, aber auch das ganze Stationsteam freuen sich sehr über die wichtige Abwechslung im Klinikalltag.

Musiktherapeutin Sybille Glück-Leitol

Musiktherapeutin Sybille Glück-Leitol

Musik hat eine breit gefächerte Wirkung. Sie kann Kontakte knüpfen, Vertrautheit herstellen, Ventile öffnen, motivieren und anregen, beruhigen, entspannen und noch vieles Positives mehr“, so die verantwortliche Musiktherapeutin Sybille Glück-Leitol. Schon die kleinsten Patienten, ab Säuglingsalter, können von der Therapie profitieren. Sie spüren neben ihren Schmerzen auch den Stress auf Station und die Angst der Mutter. Bereits das leise Summen oder Singen der Mutter an ihren Bettchen, unter Anleitung der Therapeutin, sorgt sofort für ihre Beruhigung. Dies kann sogar über den Monitor nachgewiesen werden: die Sauerstoffsättigung verbessert sich und die Herzfrequenz normalisiert sich. (mehr …)