Förderung der Kunsttherapie für kleine Herzpatienten

Die Jungen Herzen Bayern ermöglichen mit einer Spende das Kunsttherapie-Angebot auf der kinderkardiologischen Station des Deutschen Herzzentrum München für ein halbes Jahr.

Gerade in der Kinderkardiologie ergänzt die Kunsttherapie konventionelle Therapieangebote sinnvoll. Die Kunsttherapie begleitet in unterschiedlichen Krankheits- und Behandlungsphasen während des oft langwierigen und fordernden Klinikaufenthalts. Dabei bietet sie mit kreativen Mitteln Raum, Zeit und Chancen, die vielfältigen Eindrücke zu verarbeiten, Ängste und Spannungen abzubauen und zu kanalisieren. „Diese kleinen Pausen vom Klinikalltag sind für die jungen Patienten enorm wichtig, um auch wieder neue Kräfte tanken zu können“, so die verantwortliche Kunsttherapeutin Corinna Hauck. Gemeinsam mit dem Team am DHZ München und den Herzkindern freut sie sich über diese kleinen Fluchten, die durch unsere Spende ermöglicht werden.

Bild Kunsttherapie DHZ

Kontaktschwester Anna Halden der kinderkardiologischen Station des Deutschen Herzzentrum München, Kunsttherapeutin Corinna Hauck und Michael Brandmayer, Vorsitzender JuHBay (von links nach rechts)

Großzügige Spenden für die Jungen Herzen Bayern

Gleich zu Beginn des Jahres kann sich unser Verein über zwei große Spendenbeiträge freuen. So ließ die Ortschaft Aufkirchen (Gemeinde Oberding, Landkreis Erding) den Jungen Herzen Bayern im Januar die runde Summe von 1.000 Euro zukommen, der Trachtenverein Waldeslust Grünbach (ebenfalls Landkreis Erding) überreichte einen Scheck über 855 Euro.

Immer wieder erwirtschaftet die Ortschaft Aufkirchen bei diversen Festlichkeiten einen Überschuss, der regelmäßig wohltätigen Zwecken zugute kommt. Bei den Feierlichkeiten arbeiten die ganze Ortschaft und alle Vereine eng zusammen. Die Fäden laufen dabei beim Ortsausschuss rund um Sprecher Anton Huber zusammen. Beim traditionellen Hüttenzauber kurz vor Weihnachten sowie beim Silvestertreiben zum Jahreswechsel kam dabei die beachtliche Summe von 1.000 Euro zusammen. JuHBay Vorsitzender Michael Brandmayer nahm das Geld von Ortssprecher Anton Huber mit Freude entgegen.

1Z2A0151aklein

Auch der Trachtenverein Waldeslust Grünbach engagiert sich rund um den Jahreswechsel für wohltätige Zwecke. So waren die Nachwuchstrachtler an allen Donnerstagen der Adventszeit unterwegs und pflegten den Brauch des Klopf-O-Gehens. Rund 20 Kinder sammelten stattliche 855 Euro, die unserem Verein zugute kommen. Im Rahmen eines Auftritts übergaben die stolzen Mädchen und Buben den Spendenscheck an unser Mitglied Bettina Brandmayer.

IMG_0717klein

Wir bedanken uns sehr herzlich für den Einsatz aller Beteiligten und werden die Spenden gemäß unserem Vereinszweck für herzkranke Kinder und deren Familien einsetzen.

Ein Lichtblick im Klinikalltag

Unsere Schirmherren, das Kinderlieder-Duo Sternschnuppe, spielt für herzkranke Kinder in Münchner Kliniken

L1012993L1012988

 

 

 

 

 

 

 

Anfang Dezember waren wir mit unseren Schirmherren, Margit Sarholz und Werner Meier dem Kinderlieder-Duo Sternschnuppe, zu Besuch auf den kinderkardiologischen Stationen im Deutschen Herzzentrum München und im Klinikum Großhadern. Mit lustigen, verschmitzten und auch besinnlichen Liedern erfreuten sie dort alle kleinen und größeren Patienten.

L1013005L1012994
 
Im Herzzentrum München wurden wir von der Kontaktschwester Birgit Beckmann begrüßt und über die Station geführt. Margit und Werner informierten sich dabei eingehend über die medizinische Versorgung der kleinen Patienten, die hier nach komplizierten Eingriffen oft Monate verbringen müssen. Eine schwierige und sehr emotionale Situation für die ganze Familie – gerade in der Vorweihnachtszeit. Da kam die Abwechslung und Aufmunterung durch die fröhlichen Lieder des Kinderlieder-Duos gerade recht. Ob bei „Schlittenfahrn: Aus der Bahn“ oder „Walzer im Schnee“, die Kleinen lauschten mit leuchtenden Augen den Liedern der beiden Musiker. Wer nicht zum Konzert im Eingangsbereich der Station kommen konnte, wurde von Sternschnuppe am Krankenbett besucht.

L1012999L1013001

Danach verschönerten die beiden Musiker auch noch den Klinikalltag der kleinen und schon etwas größeren Patienten der kinderkardiologischen Station des Klinikums Großhadern. Bei einem Rundgang mit Frau Svoboda, der Assistentin der Abteilung, über die Normal- und Intensivstation lernten Margit und Werner auch einige Patienten kennen, die hier Monate verbringen müssen wenn sie auf ein Spenderherz warten. Für diese und für alle anderen Kinder packte Werner wieder seine Gitarre aus und sie gaben einige ihrer schönsten Lieder zum Besten. Wer nicht zum Konzert in der Elternküche der Station kommen konnte, wurde von Sternschnuppe am Krankenbett besucht.

L1013036L1013020

Und weil Schenken schließlich auch zur Vorweihnachtszeit gehört, ließen Sternschnuppe nicht nur unbeschwerte Momente zurück, sondern überreichten den Stationen auch eine Auswahl ihrer CDs.

Bericht BVHK Familienwochenende Irmengardhof

Auf unsere Anregung als Mitgliedsverein organisierte der Bundesverband herzkranke Kinder e.V. (BVHK) ein Familienwochenende im Süden Deutschlands. Während die Eltern verschiedene Workshops besuchen konnten, wo es etwa um die Anästesie, Familienorientierte Rehabilitationen oder den Schwerbehindertenausweis ging, waren die Kinder mit Begeisterung ebenfalls zugange.

Ausschnitt Graffiti

Die herzkranken Jugendlichen erstellten einen eigenen „Rap“ mit dem Titel „Herzkino“. Mit der professionellen Unterstützung von „lifenotes“, eines gemeinnützigen Vereins, der Musikprojekte mit chronisch kranken Kindern durchführt, nutzten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Ängste und Sorgen, aber auch Trauer und Wut in einen eigenen Song „zu packen“. Er wurde nach nur einem Tag kreativer Arbeit allen Familien präsentiert.

BVHK Familienwochenende Bildergalerie

Währenddessen haben die älteren Geschwisterkinder das Außengelände des Irmengardhofs „verziert“: Mit der Unterstützung und Anleitung von professionellen Sprayern wurde eine vorher graue Betonmauer neu gestaltet.

Ausschnitt Graffiti

Der Irmengardhof wird von der Björn Schulz Stiftung als ein Haus zur Nachsorge für Familien mit krebs- oder chronisch kranken Kindern geführt.

Wir „jungen Herzen Bayern“ engagieren uns seit vier Jahren für Kinder mit Herzerkrankungen. So unterstützt der Verein derzeit eine Musiktherapie am Münchner Herzzentrum.

Speedwayrennen, Familie mit herzkranken Kind taucht aus anstrengendem Alltag ab.

Auf Einladung der Stiftung Kinderherz ermöglichten Martin Smolinski und der MSC Abensberg Herzkind Done (Anton) mit seiner Familie einen unbeschwerten Tag beim Speedway-Grandprix-Qualifikationslauf. Er, seine große Schwester und seine Eltern konnten für kurze Zeit aus dem, in diesem Jahr durch Herzkatheter und Herzoperation gepaart mit mehreren Klinikaufenthalten sehr anstrengenden, Alltag abtauchen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Mit Silvia Paul im Deutschen Herzzentrum
Bereits im Februar überzeugte Done, die Vorsitzende der Stiftung Kinderherz Silvia Paul bei ihrem Besuch im Deutschen Herzzentrum München, dass seine ganze Leidenschaft dem Motocrosssport gilt. Ihre darauf folgende Einladung zum Speedway mit einem Blick hinter die Kulissen folgte die Familie gerne. Seine große Schwester war selbst noch am Morgen des Speedway-Grandprix-Qualifikationslaufs in Abensberg skeptisch ob PS auch ohne Hufe spannend sein können. Sie fieberte bei den Rennläufen fast mehr mit als ihr Bruder.

Die ganze Familie erlebte einen perfekten Tag in Abensberg. Von Beginn an mit dem Empfang am Parkplatz vor der Türe, über das Erlebnis Fahrerlager, die Begegnung mit Martin Smolinski und den Mitgliedern vom MSC Abenbensberg, die Bewirtung im VIP-Bereich bis zum Höhepunkt den hochspannenden Rennläufen. Am Ende des Tages stand für alle fest: da müssen wir wieder mal hin!
Seitdem fährt Done zuhause mit seinem Fahrrad nicht nur Motocross sondern „driftet“ mit dem Rad ums Haus.
Fahrerlager 2Fahrerlager 1

Ein herzliches Dankeschön an die Stifung Kinderherz, Martin Smolinski als Botschafter herzkranker Kinder und den MSC Abensberg für diese unvergesslichen Stunden.

Rennlauf mit Martin

17. April 2015 Elterntreffen

Herzliche Einladung zum nächsten Elterntreffen

am Freitag, 17.04.2015 ab 19.30

im Ronald McDonald Haus München am Deutschen Herzzentrum
Lazarettstraße 40, 80636 München

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!
Weitere Informationen sowie die offizielle Einladung unter Termine.