Kinderherzen vor Hitze schützen – Nützliche Informationen vom BVHK

beach-976859_1920

Die aktuelle Hitze belastet nicht nur das Herz älterer Menschen. Auch Kinderherzen setzen die hohen Temperaturen zu. Damit alle Kinder – gesunde und solche mit angeborenen Herzfehlern oder anderen chronischen Krankheiten – gut durch den Sommer kommen, gibt der Bundesverband Herzkranke Kinder (BVHK) Tipps:

Trinken: Je höher die Temperaturen, desto schneller trocknen Kinder aus. Ihre Körperoberfläche ist viel größer als die von Erwachsenen. Eltern sollten ihre Kinder daher regelmäßig und ausreichend trinken lassen, am besten nicht zu kaltes Wasser oder ungesüßten Tee. Getränke nicht zu stark kühlen, da der Körper dies kaum kompensieren kann. Bei starkem Flüssigkeitsmangel kann es sonst erforderlich sein, ein Krankenhaus aufzusuchen.
(mehr …)

Nächstes Elterntreffen am 14.7.

Habt Ihr Interesse an einem gemütlichen Beisammensein und Erfahrungsaustausch mit anderen betroffenen Eltern?
Wir laden Euch herzlich zu unserem nächsten Treffen ein:

am Donnerstag, den 14. Juli ab 19:30 Uhr
in den Gasthof zur Mühle Kirchplatz 5, 85737 Ismaning.

Bei hoffentlich schönem Wetter sind wir natürlich im Biergarten.
Wir freuen uns über Jeden der kommt!

Finanzielle Unterstützung der Musiktherapie in der Kinderkardiologie Großhadern

Dank einer Spende der Jungen Herzen Bayern konnte und kann das Angebot einer regelmäßigen Musiktherapie auf der kinderkardiologischen Station des Universitätsklinikums München-Großhadern für ein halbes Jahr sichergestellt werden. Die kleinen Herzpatienten, ihre Angehörigen, aber auch das ganze Stationsteam freuen sich sehr über die wichtige Abwechslung im Klinikalltag.

Musiktherapeutin Sybille Glück-Leitol

Musiktherapeutin Sybille Glück-Leitol

Musik hat eine breit gefächerte Wirkung. Sie kann Kontakte knüpfen, Vertrautheit herstellen, Ventile öffnen, motivieren und anregen, beruhigen, entspannen und noch vieles Positives mehr“, so die verantwortliche Musiktherapeutin Sybille Glück-Leitol. Schon die kleinsten Patienten, ab Säuglingsalter, können von der Therapie profitieren. Sie spüren neben ihren Schmerzen auch den Stress auf Station und die Angst der Mutter. Bereits das leise Summen oder Singen der Mutter an ihren Bettchen, unter Anleitung der Therapeutin, sorgt sofort für ihre Beruhigung. Dies kann sogar über den Monitor nachgewiesen werden: die Sauerstoffsättigung verbessert sich und die Herzfrequenz normalisiert sich. (mehr …)

4. Juni: Vereinsausflug in den Wildfreizeitpark Oberreith

Herzliche Einladung zum Vereinsausflug am Samstag, 04.06.2016

Ziel ist der Wildfreizeitpark Oberreith in der Nähe von Wasserburg (mit dem Auto etwa 1h östlich von München). Hier gibt es neben einer Greifvogelschau viele einheimische Tiere, zahlreiche Spielattraktionen sowie einen Waldseilgarten für Abenteuerlustige ab 6 Jahre.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Eingang des Freizeitparks.

Adresse für das Navi: 83567 Unterreit, Oberreith 6a

Anmeldung:

Bitte bis 20.05.2016 bei katja.ziegler@junge-herzen-bayern.com anmelden.

Weitere Informationen:

Förderung der Kunsttherapie für kleine Herzpatienten

Die Jungen Herzen Bayern ermöglichen mit einer Spende das Kunsttherapie-Angebot auf der kinderkardiologischen Station des Deutschen Herzzentrum München für ein halbes Jahr.

Gerade in der Kinderkardiologie ergänzt die Kunsttherapie konventionelle Therapieangebote sinnvoll. Die Kunsttherapie begleitet in unterschiedlichen Krankheits- und Behandlungsphasen während des oft langwierigen und fordernden Klinikaufenthalts. Dabei bietet sie mit kreativen Mitteln Raum, Zeit und Chancen, die vielfältigen Eindrücke zu verarbeiten, Ängste und Spannungen abzubauen und zu kanalisieren. „Diese kleinen Pausen vom Klinikalltag sind für die jungen Patienten enorm wichtig, um auch wieder neue Kräfte tanken zu können“, so die verantwortliche Kunsttherapeutin Corinna Hauck. Gemeinsam mit dem Team am DHZ München und den Herzkindern freut sie sich über diese kleinen Fluchten, die durch unsere Spende ermöglicht werden.

Bild Kunsttherapie DHZ

Kontaktschwester Anna Halden der kinderkardiologischen Station des Deutschen Herzzentrum München, Kunsttherapeutin Corinna Hauck und Michael Brandmayer, Vorsitzender JuHBay (von links nach rechts)

Großzügige Spenden für die Jungen Herzen Bayern

Gleich zu Beginn des Jahres kann sich unser Verein über zwei große Spendenbeiträge freuen. So ließ die Ortschaft Aufkirchen (Gemeinde Oberding, Landkreis Erding) den Jungen Herzen Bayern im Januar die runde Summe von 1.000 Euro zukommen, der Trachtenverein Waldeslust Grünbach (ebenfalls Landkreis Erding) überreichte einen Scheck über 855 Euro.

Immer wieder erwirtschaftet die Ortschaft Aufkirchen bei diversen Festlichkeiten einen Überschuss, der regelmäßig wohltätigen Zwecken zugute kommt. Bei den Feierlichkeiten arbeiten die ganze Ortschaft und alle Vereine eng zusammen. Die Fäden laufen dabei beim Ortsausschuss rund um Sprecher Anton Huber zusammen. Beim traditionellen Hüttenzauber kurz vor Weihnachten sowie beim Silvestertreiben zum Jahreswechsel kam dabei die beachtliche Summe von 1.000 Euro zusammen. JuHBay Vorsitzender Michael Brandmayer nahm das Geld von Ortssprecher Anton Huber mit Freude entgegen.

1Z2A0151aklein

Auch der Trachtenverein Waldeslust Grünbach engagiert sich rund um den Jahreswechsel für wohltätige Zwecke. So waren die Nachwuchstrachtler an allen Donnerstagen der Adventszeit unterwegs und pflegten den Brauch des Klopf-O-Gehens. Rund 20 Kinder sammelten stattliche 855 Euro, die unserem Verein zugute kommen. Im Rahmen eines Auftritts übergaben die stolzen Mädchen und Buben den Spendenscheck an unser Mitglied Bettina Brandmayer.

IMG_0717klein

Wir bedanken uns sehr herzlich für den Einsatz aller Beteiligten und werden die Spenden gemäß unserem Vereinszweck für herzkranke Kinder und deren Familien einsetzen.

Ein Lichtblick im Klinikalltag

Unsere Schirmherren, das Kinderlieder-Duo Sternschnuppe, spielt für herzkranke Kinder in Münchner Kliniken

L1012993L1012988

 

 

 

 

 

 

 

Anfang Dezember waren wir mit unseren Schirmherren, Margit Sarholz und Werner Meier dem Kinderlieder-Duo Sternschnuppe, zu Besuch auf den kinderkardiologischen Stationen im Deutschen Herzzentrum München und im Klinikum Großhadern. Mit lustigen, verschmitzten und auch besinnlichen Liedern erfreuten sie dort alle kleinen und größeren Patienten.

L1013005L1012994
 
Im Herzzentrum München wurden wir von der Kontaktschwester Birgit Beckmann begrüßt und über die Station geführt. Margit und Werner informierten sich dabei eingehend über die medizinische Versorgung der kleinen Patienten, die hier nach komplizierten Eingriffen oft Monate verbringen müssen. Eine schwierige und sehr emotionale Situation für die ganze Familie – gerade in der Vorweihnachtszeit. Da kam die Abwechslung und Aufmunterung durch die fröhlichen Lieder des Kinderlieder-Duos gerade recht. Ob bei „Schlittenfahrn: Aus der Bahn“ oder „Walzer im Schnee“, die Kleinen lauschten mit leuchtenden Augen den Liedern der beiden Musiker. Wer nicht zum Konzert im Eingangsbereich der Station kommen konnte, wurde von Sternschnuppe am Krankenbett besucht.

L1012999L1013001

Danach verschönerten die beiden Musiker auch noch den Klinikalltag der kleinen und schon etwas größeren Patienten der kinderkardiologischen Station des Klinikums Großhadern. Bei einem Rundgang mit Frau Svoboda, der Assistentin der Abteilung, über die Normal- und Intensivstation lernten Margit und Werner auch einige Patienten kennen, die hier Monate verbringen müssen wenn sie auf ein Spenderherz warten. Für diese und für alle anderen Kinder packte Werner wieder seine Gitarre aus und sie gaben einige ihrer schönsten Lieder zum Besten. Wer nicht zum Konzert in der Elternküche der Station kommen konnte, wurde von Sternschnuppe am Krankenbett besucht.

L1013036L1013020

Und weil Schenken schließlich auch zur Vorweihnachtszeit gehört, ließen Sternschnuppe nicht nur unbeschwerte Momente zurück, sondern überreichten den Stationen auch eine Auswahl ihrer CDs.

Bericht BVHK Familienwochenende Irmengardhof

Auf unsere Anregung als Mitgliedsverein organisierte der Bundesverband herzkranke Kinder e.V. (BVHK) ein Familienwochenende im Süden Deutschlands. Während die Eltern verschiedene Workshops besuchen konnten, wo es etwa um die Anästesie, Familienorientierte Rehabilitationen oder den Schwerbehindertenausweis ging, waren die Kinder mit Begeisterung ebenfalls zugange.

Ausschnitt Graffiti

Die herzkranken Jugendlichen erstellten einen eigenen „Rap“ mit dem Titel „Herzkino“. Mit der professionellen Unterstützung von „lifenotes“, eines gemeinnützigen Vereins, der Musikprojekte mit chronisch kranken Kindern durchführt, nutzten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Ängste und Sorgen, aber auch Trauer und Wut in einen eigenen Song „zu packen“. Er wurde nach nur einem Tag kreativer Arbeit allen Familien präsentiert.

BVHK Familienwochenende Bildergalerie

Währenddessen haben die älteren Geschwisterkinder das Außengelände des Irmengardhofs „verziert“: Mit der Unterstützung und Anleitung von professionellen Sprayern wurde eine vorher graue Betonmauer neu gestaltet.

Ausschnitt Graffiti

Der Irmengardhof wird von der Björn Schulz Stiftung als ein Haus zur Nachsorge für Familien mit krebs- oder chronisch kranken Kindern geführt.

Wir „jungen Herzen Bayern“ engagieren uns seit vier Jahren für Kinder mit Herzerkrankungen. So unterstützt der Verein derzeit eine Musiktherapie am Münchner Herzzentrum.